Umfrage „Pro und Kontra Straßenbahn Linie 61“ gescheitert

Freitag, 1. Juli 2011

Eine Pressemitteilung von Dresdens Erben

Als ersten Schritt im Bürgerbeteiligungsprojekt „Straßenbahn im Zuge der Buslinie 61“ führte der Verein Dresdens Erben e.V. eine Umfrage „Pro und Kontra Straßenbahn Linie 61“ durch.
Mitteilung zum Zwischenstand

Dresdens Erben e.V. hat sich die Aufgabe gestellt, durch mehrere Aktivitäten die frühzeitige Beteiligung der Bürger an den geplanten Maßnahmen des Straßenbahnausbaus zu unterstützen.
Als erste Aktivität wurde dazu eine zeitlich befristete Internetplattform zur Erfassung des Meinungsbildes und zur Sammlung erster Meinungen und Hinweise geschaffen. Begleitet wurde diese durch eine Postkartenaktion im potentiellen Einzugsbereich einer solchen Straßenbahnführung.

Nachdem in den ersten 8 Wochen stark überwiegend zustimmende Meinungen eingegangen sind, gab es in den letzten 6 Wochen schlagartig einen Meinungsumschwung in Richtung ablehnender Meinungen. Das extreme Auseinanderklaffen der Meinung in unterschiedlichen Umfrageetappen veranlasst uns, die Umfrageergebnisse nicht zu verwenden, zumal die nähere Untersuchung der Internet-Voten darauf hindeutet, dass die Meinungen in der zweiten Hälfte der Umfrage aus einem eng begrenzten Bereich stammen und durch Mehrfachvotierung eine Verzerrung bewirkt wurde. Wir bedauern, dass damit diese Phase der Bürgerbeteiligung nicht abgeschlossen werden kann.

Ungeachtet dessen werden wir die Aktivitäten zur weiteren Einbeziehung der Bürger in die Gestaltung des Projektes fortsetzen und orientieren auf eine umfassende Information und Sachdiskussion mit den Verkehrsbetrieben und den Städtischen Ämtern.

Wir hoffen, dass wir dabei auch auf eine konstruktive Mitwirkung der Bürger rechnen können.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 17.08.2011 aktualisiert.
Sie können den Artikel als .pdf-Datei speichern ...
Gern können Sie auch diesen Artikel weiterempfehlen ...

Schlagworte: