Ja zum Erhalt der breiten Alaunparkwege!

Freitag, 16. März 2012

Ein Aufruf zum Protest
von Thomas Friedlaender

Wir waren bei den Bürgerversammlungen leider nicht anwesend, als es um die Gestaltung des Alaunplatzes ging. Aber wir hätten uns niemals vorstellen können, dass der breite Weg zwischen Nordstraße und Straßenbahn-Haltestelle verkleinert wird!

Wir sind dafür, dass dieser Weg so breit bleibt, wie er seit vielen Jahrzehnten besteht.

Wir fanden es bisher bequem, dass auf dieser stark genutzten Diagonale viel Platz war, um entspannt laufen zu können, ohne zugleich mit Radfahrern Konflikte zu haben. Nirgendwo sonst gibt es in der Äußeren Neustadt ausreichend Platz für Fußgänger und Radfahrer. Das muss so bleiben.

Wir fordern sofortigen Baustopp und Rückbau!

Wir verstehen, dass manche Eltern einen Sichtschutz am Zaun des Kindergartens wünschen – das kann aber auch auf der Innenseite des Zaunes, z.B. in Form einer Hecke geschehen.

Wir wünschen, dass Fußgänger und Radfahrer in gesamten Park rücksichtsvoll miteinander umgehen. Dafür sind eher breite Promenaden statt schmale Wege der “richtige Weg”.

Wir werden uns in Zukunft für den Erhalt und Ausbau unseres Alaunparks stärker engagieren und bei künftigen Planungsprozessen vorher rechtzeitig einbringen.

Wir laden ein zu einer Protestversammlung am Sonnabend, dem 17.03.2012, zwischen 11:00 und 13:00 Uhr auf dem Alaun-Markt (die Freifläche an der Einmündung der Görlitzer Straße in den Bischofsweg).

Dieser Artikel wurde zuletzt am 16.03.2012 aktualisiert.
Sie können den Artikel als .pdf-Datei speichern ...
Gern können Sie auch diesen Artikel weiterempfehlen ...

Schlagworte: